Reinhold Schmidbauer-Gößling

German Ranch Roper

Lindenweg 4

54576 Dohm-Lammersdorf

Telefon 06593 809260

e-mail: rgoesling@gmx.de


Möchten Sie lernen mit dem Lasso umzugehen?

Wer die Technik des Lassowerfens erlernen will, genau gesagt wer das Ranch-Ropen erlernen will, dem biete ich Tageskurse an.

Was ist Ranch-Ropen? Es gibt nicht gerade viele Informationen darüber. Wenn ich von Ranch Ropen spreche, spreche ich über die Art und Weise mit der die kalifornischen Cowboys (Vaqueros) schon seit einigen hundert Jahren ihre Rinder einfangen. Sie benutzten dafür eine ca.20 m lange Reata (Lasso aus Rohhaut) und machten eine große Wurfschlinge. Heute werden Nylon- oder Perlonropes benutzt. Die Vaqueros beherrschten die Dallymethode und konnten so schonend ihre Rinder ropen. Bei dieser Methode gibt es 4 Arten, das Lasso zu schwingen:
1. The forward swing
2. The backhand swing
3. The houlihan swing
4. The scoop loop swing

In meinen Kursen helfe ich zunächst das Lasso auf- und abzuwickeln und für den Swing vorzubereiten. Danach geht es los. Die Wurfschlinge muss beim Swing weit offen sein. Ist die Wurfschlinge nicht schön weit offen, ist es sehr schwer einen guten, sauberen Wurf mit dem Rope (Lasso) zu platzieren. Die Wurfschlinge hält man offen, indem man die Position von Arm, Hand, Schulter und Handgelenk kontrolliert. Je nach dem, welchen Swing wir machen wollen, ist es wichtig wie wir unsern Arm, unsere Hand, unsere Schulter und unser Handgelenk einsetzen. Das ist Mental- und Körpertraining.

Die größte Schwierigkeit beim Ropen besteht darin, dass es so schwer ist zu sehen, was wir mit dem Loop (Wurfschlinge) machen, wenn wir es schwingen. Wenn wir anfangen Ropen zu lernen, klafft das, was wir tun und das wie wir denken es zu tun, weit auseinander. Was uns dabei wirklich hilft ist Jemand, der sehr geduldig ist und der etwas vom Loop und vom Swing des Ropes versteht und der dabei hilft.

Meine ganz persönlichen Erfahrungen und die meines Lehrmeisters Bob King in Arizona haben gezeigt, das sich mit diesem Roping-Stil der Vaqueros die notwendige Arbeit mit Rindern am besten erledigen lässt. Diesen Stil habe ich auf unsere Bedingungen hier in Deutschland umgewandelt, um mir und meinen Pferden spielerische Freude zu bereiten. Reiten ist eben mehr als nur im Sattel auf seinem Pferd zu sitzen.

Ich wusste damals, vor vielen Jahren, als ich bei Bob King die Kunst das Ranch Ropens im alten Vaquero Stil erlernte, nicht einmal das es diese besondere Art des Lassowerfens überhaupt gab. Aber genau das war es und so schwinge ich auch heute noch nach vielen Jahren das Lasso und gebe mein Wissen und Können mit Begeisterung weiter.

Termine für das Jahr 2016

Ich bin jetzt über 70 Jahre alt. Ein Grund, keine festen Termine mehr vorzugeben. Wer aber interessiert ist die Kunst des Lassoswerfens nach Vaqueroart zu erlernen, der kann sich gerne bei mir melden, denn ich gebe immer noch gerne weiter wie man mit dem Lasso umgeht und wie man sein Pferd an das Lasso gewöhnt. Es lässt sich sicherlich etwas machen. Rufen Sie an oder schicken Sie eine e-mail.

Ich wünsche Jedem und auch mir immer ein gutes Pferd unterm Sattel und viele Rinder zum ropen. Dann ist jeder Tag ein schöner Tag.

Am Freitag den 20.5. und Samstag den 21.5. präsentiert sich die Alte-Eifelschule auf der Equitana Open in Neuss

im Rahmen der RRC Ranch Roping Compoetition.

Am Samstag den 4. Juni findet für dieses Jahr der 1. Kurs für Einsteiger statt.

Am Samstag den 1. Oktober findet noch einman ein Kurs für Einsteiger statt. Es sind noch Plätze frei.

Erinnerungen

Vor ca. 7-8 Jahren kannten in Deutschland und in Europa nur ganz Wenige den Begriff Ranch-Ropen. In der Zwischenzeit hat sich viel verändert. Es gibt bereits mehrere Ranch Roping Schulen und seit 2008 gibt es sogar jedes Jahr ein europaweites Treffen der Ranch Roper.

2008 in Österreich

2009 in Ungarn

2010 in Deutschland

2011 in der Schweiz

2012 in Österreich

2013 in Ungarn

2014 in der Schweiz

2015 in Deutschland

2016 in Österreich (Info bei mir auf Anfrage)

zurück

oder

1. Seite Vielseitige klassische Ausbildung nach FN

2. Seite Western Gebrauchsreiten